Kategorien

Druckansicht des Beitrags Druckansicht des Beitrags

Epson Aculaser C1100 unter Arch Linux

Mit der Installation des Epson Aculaser C1100 unter Arch Linux habe ich mich etwas abgemüht, aber schließlich hat sich die Mühe gelohnt und der Drucker läuft. So habe ich es hinbekommen:

  1. Die entsprechenden RPM-Dateien von Avasys herunterladen
  2. Pakete und Abhängigkeiten installieren
    pacman -S cups ghostscript gsfonts rpmextract foomatic-filters bc libstdc++5

    Die Pakete cups, ghostscript und gsfonts sind die Standardpakete, welche für CUPS erforderlich sind. Mit  rpmextract können wir die Dateien aus den heruntergeladenen rpm-Pakten entpacken. Die Pakete foomatic-filters und libstdc++5 sind Abhängigkeiten des Druckertreibers (siehe dazu auch das Gentoo-Wiki).

  3. Das usblp Modul in rc.conf blacklisten, wie auch imWiki-Artikel zu CUPS empfohlen
    MODULES=(.. !usblp ..)
  4. Den Rechner neu starten
  5. Folgende Befehle als root ausführen, um die Dateien zu entpacken und mit den richtigen Berechtigungen zu erstellen:
    cd /
    rpmextract.sh /path/to/Epson-ALC1100-filter-1.2-0.i586.rpm
    rpmextract.sh /path/to/Epson-ALC1100-filter-cups-1.2-0.i586.rpm
  6. Drucker anschalten und über das CUPS-Webinterface den Drucker hinzufügen.
  7. Testseite drucken und freuen!

1 comment to Epson Aculaser C1100 unter Arch Linux

Leave a Reply to Markus Effinger Cancel reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>