Druckansicht des Beitrags Druckansicht des Beitrags

Kleine Helferlein im Alltag

In diesem Artikel möchte ich das Augenmerk auf ein paar kleine Programme lenken, die einem das Leben einfacher machen können – eben kleine Helferlein im Alltag.

Helferlein unter Ubuntu

  • Glipper der Manager der Zwischenablage unter Gnome hat auch einen Fan unter ubuntu.wordpress.com. Installation mit
  • sudo apt-get install glipper
  • Shutter (vormals GScrot) ein Screenshot-Programm mit deutlich größerem Funktionsumfang als gnome-screenshot und ausführlicher Anleitung auf ubuntuusers.de
  • gFTP, ein grafischer FTP-Client, der sich einfach via
    sudo apt-get install gftp

    installieren lässt.

  • SSH-Menu – mit einem Klick zum gewünschten Server verbinden. Installation mit
    sudo apt-get install sshmenu-gnome
  • Mit rename kann man Dateien anhand von regulären Ausdrücken umbenennen. Das Programm ist unter Ubuntu standardmäßig vorinstalliert. Eine Anleitung gibt es im Webmaster Tips Blog
  • Mit gnochm, kann man Windows-Hilfe Dateien (chm-Dateien) lesen. Dieses Format wird leider nach wie vor aus unerklärlichen Gründen für Ebooks eingesetzt.  Eine Alternative ist xchm.
  • Encspot stellt bei MP3-Dateien fest, welcher Encoder verwendet wurde, so dass man hierdurch auch auf die Qualität der Umwandlung schließen kann.
  • Nautilus in der zweispaltigen Variante. Vielen Dank an Christoph für den Tip! Außerdem ist es hilfreich mit
    sudo apt-get install nautilus-open-terminal

    die Erweiterung nautilus-open-terminal zu installieren, mit der man direkt aus Nautilus ein Terminalfenster im aktuellen Ordner öffnen kann.

  • Tipp10, ein Programm, mit dem man Maschinenschreiben lernen kann. Ein Ubuntu-Paket ist auf http://www.tipp10.de/ vorhanden.
  • Mit GCStar lassen sich alle Möglichen Arten von Sammlungen verwalten, unter anderem CDs, Filme, Bücher. Unter Windows war ich ein Fan von WhereIsIt als der Festplattenspeicher teuer und die CDs billig waren. GCStar steht WhereIsIt in fast nichts nach. Miit einem
    sudo apt-get install gcstar

    lässt es sich installieren und die Plugins, die sich Informationen aus verschiedenen Webseiten zusammensuchen, kann man durch

    sudo gcstar -u -w

    auf den letzten Stand bringen (der Anleitung von oshelpdesk.org entnommen).

  • Mit at, einem Kommandozeilentool, das cron ähnelt, lassen sich auch viele nette Dinge anstellen, wie ein Artikel im Freien Magazin beweist.
  • Das Progamm unclutter verbirgt den Mauszeiger bei Inaktivität, was besonders nützlich ist, wenn man Zattoo schaut. Es lässt sich mittels
    sudo apt-get install unclutter

    installieren. Bei ubuntu-tutorials.com gibt es weitere Informationen zur Einrichtung von unclutter.

Thunderbird Add-ons (laufen alle bis auf Lightning 0.9 mit Thunderbird 3.0)

  • Change quote and reply format erlaubt es, beim Antworten auf eine Mail, den Antwortkopf anzupassen also statt “xyz schrieb:” kann man folgendes Format festlegen:
    ——– Original-Nachricht ——–
    Betreff: XYZ
    Von: keine@mail.nix
    An: meine@email.nix
    Datum: 11.11.2009 11:11
  • Mit Copy Sent To Current kann man direkt beim Schreiben der Mails auswählen, in welchen Ordner die Nachricht beim Versenden abgelegt werden soll.
  • Das deutsche Wörterbuch von thunderbird-mail.de
  • Enigmail zum Verschlüsseln von E-Mails, sogar mit Handbuch.
  • MinimizeToTray Plus, damit der Bildschirmplatz durch Thunderbird nur minimal kleiner wird.
  • Quote Colors hebt in verschachtelten Mails und News-Nachrichten die Ausführungen unterschiedlichen Autoren farblich hervor (wichtig, für alle, die den Überblick bei den ganzen “>>” “>>>” usw. behalten wollen)
  • Sieve, ein super Plugin um die ganzen Sieve-Mailregeln auf dem Server zu verwalten. Prüft sogar den Syntax und funktioniert wunderbar mit meinem Dovecot-Setup zusammen.
  • Lightning um Termine zu verwalten (wenn es doch nur eine Stable-Version für Thunderbird 3.0 geben würde).

Firefox Add-ons

  • Adblock Plus, damit Werbung der Vergangenheit angehört
  • Mit CustomizeGoogle kann man viele Optionen zur Google-Suche einstellen und der Datensammelwut wenigstens etwas Einhalt gebieten.
  • Firebug hilft vor allem Webentwicklern beim Debuggen von JavaScript.
  • Greasemonkey damit man Webseiten aufpeppen und modifizieren kann. In Kombination mit http://userscripts.org unschlagbar.
  • StartupMaster umgeht einen lästigen Bug von Firefox, welches beim Starten sonst sehr oft das Master-Passwort abfragt. Wirklich schade, dass ein solcher nervenaufreibender Bug, der seit 2008 bekannt ist, immer noch nicht gefixt wurde.
  • Tab Mix Plus, mein Lieblingsmanager für Tabs mit einer sehr guten Sitzungsverwaltung.
  • Mit userChromeJS kann man unter anderem die Menüs für Firefox anpassen, was ich ja schon beschrieben hatte.
  • Zotero habe ich zum ersten Mal bei meiner Diplomarbeit als Literaturverwaltungsprogramm genutzt. Es eignet sich aber auch prima, um wichtige Webseiten zu archivieren, z.B. AGBs & Co bei Online-Bestellungen.

3 comments to Kleine Helferlein im Alltag

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>